Kurzbeschreibung des Ausstellers

Kurzbeschreibung
Justizwachschule - Aufnahme und Ausbildungszentrum für Westösterreich (OÖ,Salzburg, Tirol, Vlbg.) Die JUSTIZWACHE ist ein uniformierter Wachkörper, der dienst- und besoldungsrechtlich der Sicherheitswache (=Polizei) gleichgestellt ist. Exekutivbedienstete im Justizwachdienst sind Allrounder*innen, denn sie arbeiten nicht nur im Rahmen von Bewachungsfunktionen, sondern auch in Werkstätten, Arbeitsbetrieben und Kanzleien in Justizanstalten (Gefängnisse) Die JUSTIZWACHE betreut die Gefängnisinsassen und kontrolliert die Hafträume. Eine der Hauptaufgaben ist die Sicherheit in den Justizanstalten, sowie die Sicherheit in der Öffentlichkeit, bei Ausführungen und Überstellungen sowie bei Gerichtsterminen. Exekutivbedienstete bei der JUSTIZWACHE müssen sehr flexibel in immer wieder neuen, unvorhersehbaren und manchmal auch gefährlichen Situationen reagieren können. Konfliktfähigkeit und Deeskalationstrategien sind dabei besonders wichtig.Spezielle Aufgabengebiete für geeigntete Exekutivbedienstete im Justizwachdienst sind z.B. Team Mitglied der Einsatzgruppe oder der Betriebsfeuerwehren. Eine Bewerbung ist ab 18 Jahren möglich

Bildgalerie

Kontaktinformationen

Video

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung iSd. DSGVO.
Akzeptieren

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingungen
* Österreichische Staatsbürgerschaft * Mindestens 18 Jahre bei Eintritt in den Bundesdienst * Führerschein der Klasse B bei Eintritt in den Bundesdienst * Wehr- oder zivildienstpflichtige Männer müssen ihren Grundwehr- oder Zivildienst abgeleistet haben * Zum Zeitpunkt der Bewerbung darf weder ein Straf- oder Disziplinarverfahren laufen noch gerichtliche Vorstrafen oder schwerwiegende disziplinäre Verurteilungen vorliegen. Die Abklärung der Vertrauenswürdigkeit erfolgt im Zuge einer Sicherheitsüberprüfung gemäß §55 ff SPG. * Ausreichende Rechen- und Rechtschreibkenntnisse * EDV-Kenntnisse erwünscht * Körperliche Eignung (Bewerber/innen, die ein Übergewicht von mehr als 15% aufweisen, sind nicht exekutivdiensttauglich) * Ausreichende Sehleistung (bei Sehschwäche oder nach einer Augenoperation ist ein augenfachärztlicher Befund beizubringen sowie die fachärztliche Feststellung, dass eine Verschlechterung der Sehleistung nicht zu erwarten und eine ausreichende Orientierung auch ohne Brille gegeben ist, vorzulegen). Allfällige Kosten für Befunde sind von den Bewerberinnen und Bewerbern selbst zu tragen. * Gepflegtes Erscheinungsbild bzw. keine auffallenden künstlich gesetzten Veränderungen des Körpers. Nach Lage oder Sitz sind jene Tätowierungen unzulässig, die bei langärmliger oder kragenloser Adjustierung nicht verdeckt werden. Ausnahmen bilden ausschließlich jene Tätowierungen, die rein kosmetischen Zwecken dienen. Unabhängig von Lage und Sitz allfälliger Tätowierungen sind bedenkliche Inhalte z.B. Symbole radikaler Gesinnung unzulässig. Sichtbarer Körperschmuck und dergleichen (z.B. Piercings, Tunnels, etc.) muss abnehmbar sein. * Impfpflicht

Ausbildungsangebot

Ausbildungsangebot
Justizwache

Dauer der Ausbildung

Dauer der Ausbildung
12 Monate

Zielgruppe

Zielgruppe
Österreichische StaatsbürgerInnen ab 18 Jahre

Kosten

Kosten
keine - bezahlte Ausbildung

Abschluss

Abschluss
Dienstprüfung für E2b Exekutivbedienstete

Dateien