Kurzbeschreibung des Ausstellers

Kurzbeschreibung
Die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik Wien ist das pädagogische Zentrum für die LehrerInnen- und BeraterInnenausbildung in land- und forstwirtschaftlichen sowie umweltpädagogischen Berufsfeldern. Die Hochschule ermöglicht eine wissenschaftlich fundierte berufsfeldbezogene Ausbildung. Die Studierenden erwerben pädagogische, fachliche und persönliche Schlüsselkompetenzen unter der Perspektive der Nachhaltigkeit, um den beruflichen und gesellschaftlichen Herausforderungen gewachsen zu sein.

Kontaktinformationen

Aufnahmebedingungen

Aufnahmebedingungen
• Reifeprüfung oder Studienberechtigungs- bzw. Berufsreifeprüfung • Positive Absolvierung des Zulassungsverfahrens

Ausbildungsangebot

Ausbildungsangebot
• Bachelor- und Masterstudium Umweltpädagogik: Die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik bietet das in Europa einzigartige Studium Umweltpädagogik an. Es richtet sich an Menschen, die im Umweltbereich aktiv sein wollen. Diese brauchen nicht nur Fachwissen, sondern auch pädagogische Fähigkeiten. Gilt es doch oft neue Inhalte und Zusammenhänge zu vermitteln, zwischen unterschiedlichen Menschen und Positionen Brücken zu bauen und viele Ansprüche unter einen Hut zu bringen. Zielgruppe: MaturantInnen aller Schultypen, die eine Lehr- und Beratungsqualifikation im Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich erwerben wollen. Studienschwerpunkte: Bildungswissenschaftliche Grundlagen, Fachdidaktik, Tages- und Blockpraktika in Schule und Beratung, Beratung, Erwachsenenbildung und Bildungsmanagement, Biologie- und Umweltwissenschaften, Naturpädagogik und Green Care oder Erneuerbare Energie Qualifikation: Lehramt für Biologie an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen, Befähigung für den land- und forstwirtschaftlichen Beratungs- und Förderungsdienst und für die Erwachsenenbildung • Bachelor- und Masterstudium Agrarpädagogik: An der Hochschule kann man sich zum/zur LehrerIn an einer (Höheren) Landwirtschaftlichen Fachschule und zum/zur BeraterIn für den land- und forstwirtschaftlichen Beratungs- und Förderdienst ausbilden lassen. Zielgruppe: MaturantInnen aller Schultypen, die eine Lehr- und Beratungsqualifikation im Agrarbereich erwerben wollen. Studienschwerpunkte: Bildungswissenschaftliche Grundlagen, Fachdidaktik, Tages- und Blockpraktika in Schule und Beratung, Beratung, Erwachsenenbildung und Bildungsmanagement, Fachwissenschaften: Agrarwissenschaften oder Ernährungs- und Haushaltswissenschaften, Allgemeinbildung, erneuerbare Energie Qualifikation: Lehramt an mittleren und höheren land- und forstwirtschaftlichen Schulen, Befähigung für den land- und forstwirtschaftlichen Beratungs- und Förderungsdienst und für die Erwachsenenbildung.

Dauer der Ausbildung

Dauer der Ausbildung
Bachelorstudium: 8 Semester Masterstudium: 4 Semester, berufsbegleitend organisiert; Mindeststudiendauer: 2 Semester

Zielgruppe

Zielgruppe
MaturantInnen aller Schultypen, AbsolventInnen von Universitäten und Fachhochschulen unterschiedlicher Fachbereiche.

Kosten

Kosten
Kosten für Praktika, Exkursionen (Unterkunft, Verpflegung, An- und Abreise...), Materialien, Literatur ÖH-Beitrag; Studiengebühren nach Überschreitung von Mindeststudienzeit und Toleranzsemester

Abschluss

Abschluss
Bachelor of Education (BEd); Master of Education (MEd)